Was ist Ethereum

Entstehung, Anwendung & Investment Ethereum

0 107

Wahrscheinlich fragst Du Dich gerade, was genau Ethereum eigentlich ist. Eine sehr berechtigte Frage. Worin liegt der Unterschied zwischen Ethereum Coin und anderen am Markt befindlichen Kryptowährungen und Altcoins?

Am Markt existieren neben der ersten Kryptowährung Bitcoin noch sehr viele andere Alternativen, in die Du investieren kannst. Es stellt sich daher die Frage, warum Ethereum etwas Besonderes ist und, wie es sich von anderen Kryptowährungen unterscheidet.

Die Antwort auf diese Frage ist sehr einfach: Was Ethereum auszeichnet, ist, wie es im großen Rahmen verwendet wird und, wie es dafür sorgt, dass Nutzer intuitiv Kontrolle über ihr Ethereum-Vermögen behalten. Ein Vorteil, mit dem keine andere Kryptowährung am Markt mithalten kann.

Wie ist Ethereum Entstanden?

Um eine klare Sicht auf die Kryptowährung zu erhalten, bietet sich ein Blick in die Geschichte an, hin zu den Anfängen von Ethereum.

Im Jahr 2003 hatte der Programmierer Vitalik Buterin, der in der Anfangszeit auch in das Bitcoin Projekt involviert war, die Idee einer dezentralisierten Kryptowährung, die immer weiter ausgebaut und erweitert werden kann. Die Problematik, die Buterin zu dieser Zeit sah, war die sich entwickelnde Massentauglichkeit von Bitcoin als Alternative zu traditionellen Wertaufbewahrungsmitteln. Obwohl dies klarerweise das ursprüngliche Ziel war, bemerkte der Programmierer schnell, dass die Möglichkeit einer zentralen, staatlichen Regulierung der Kryptowährung ein Problem darstellte. Er fühlte, dass dadurch den Perspektiven und den Funktionen von Bitcoin, die zu Beginn noch eine Revolution darstellten, ein Limit gesetzt werden würde.

Im März 2014 war Ethereum schließlich zu Ende entwickelt und bekannt gemacht als ein Projekt, das die Möglichkeit einer ausgeweiteten Verwendung von Blockchains (der grundsätzlichen Form der Generierung von Coins bei Bitcoin oder anderen Kryptowährungen) bietet und dabei keinerlei klassische Limitierungen, die aus den Peer-to-Peer-Netzwerken entstehen, kennt. Obwohl schnell Fragen zu der Gesetzmäßigkeit von Ethereum aufkamen, wurde alsbald klar, dass es sich dabei um ein ernstzunehmendes Projekt handelte. Nicht zuletzt auch deshalb, weil Buterin für die Entwicklung von Ethereum den World Technology Award überreicht bekam.

Wenig später, von Juli bis August 2014, wurde ein Crowdfunding Projekt betrieben, im Zuge dessen Investoren mit ihren Bitcoins Ethereum Coins erwarben. Am 2. September 2014, dem Ende der Aktion, stand allein aus Käufen mit Bitcoins ein Gesamtumsatz von 20 Millionen Dollar zu Buche.

Ende Mai 2016 stieg der Marktwert von Ethereum auf mehr als eine Milliarde Dollar. Schnell wurde es zu einem ernstzunehmenden Herausforderer von Bitcoin selbst, was vor allem an den vielen verschiedenen Services liegt, die die Ethereum Plattform im Gegensatz zu Bitcoin anbieten kann. Heute ist der Entwicklungsprozess nicht abgeschlossen und die Plattform wird stets gewartet. Dabei zeigt sich, dass jedes neue Angebot von Ethereum weiterhin über konkurrierenden Altcoins zu stellen ist.

Anwendungen von Ethereum

Jetzt, wo Du ein grundlegendes Verständnis über den Ursprung hast, stellt sich die Frage, was Ethereum eigentlich kann. Welche Anwendungsmöglichkeiten sind es wert, Zeit und Geld hinein zu investieren?

Wie viele andere Kryptowährungen am Markt, kannst Du auch Ethereum Coins grundsätzlich als Wertaufbewahrungsmittel verwenden. Daneben bietet Dir die Ethereum Plattform allerdings noch eine Menge weiterer Funktionen, die über das reine Halten der Währung hinausgehen. Theoretisch wird Ethereum hauptsächlich mit einer hochentwickelten Software benutzt, mit welcher der Aufbau einer digitalen Marketingplattform möglich ist. Anstatt auf traditionelle Art und Weise ein Geschäft zu eröffnen und dieses mit dem Bankkonto, den Steuer- und Sozialversicherungsdaten etc. zu verknüpfen, eröffnest Du lediglich eine „Wallet“ (eine digitale Brieftasche). Damit kannst Du schnell und effektiv Güter und Dienstleistungen gegen Ethereum Coins handeln.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten machen sich das dezentralisierte System zunutze, das nicht von staatlicher Seite überwacht und kontrolliert wird. Dadurch kann Ethereum für den Handel verschiedenster Objekte, auch materieller Natur, verwendet werden. So ist es keine Seltenheit, dass es bei Finanzprojekten an der Stelle von physischem Geld oder für das Identitätsmanagement bzw. der Zuweisung von Ressourcen und Elektrizität eingesetzt wird. Weitere Anwendungsmöglichkeiten finden sich in der Glücksspielbranche und sogar in der Kunst, dem Handwerk und bei Lebensmitteln. In der Tat nutzen einige Musiker wie zum Beispiel Imogen Heap oder andere unabhängige Künstler Etherem an der Stelle traditioneller Währungen für den Vertrieb ihrer Musik.

Aufgrund der einfachen Verwendung und des simplen Handels kannst Du mit Ethereum auch Businessmodelle ausführen, deren Abwicklung Dir normalerweise zu teuer kommen würde. Mit Ethereum musst Du Dir keine Gedanken über Import- und Exportgebühren oder Umsatzsteuern machen und kannst auch kleine Anwendungen realisieren und Verträge abschließen, die keine hohen Rechtsanwaltskosten verursachen.

Investment mit Ethereum

Bisher hast Du die verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten, Funktionen und andere Details der Kryptowährung kennengelernt. Doch wie verbreitet ist Ethereum eigentlich? Schließlich ist zu bedenken, dass der Nutzen beschränkt ist, wenn zwar in die Währung investiert werden kann, die Verwendung jedoch nur innerhalb jener Gruppe möglich ist, die bereits darüber verfügt. In diesem Fall ist die Währung nicht viel mehr wert als eine Handvoll Fahrchips am Rummelplatz: sie schauen nett aus, haben aber begrenzte Verwendungsmöglichkeiten.

Es ist richtig, dass die New York Times im März 2016 darauf hinwies, dass sich die Akzeptanz der Ethereum Plattform noch in der Anfangsphase befindet und deren Komplexität möglicherweise zu ambitioniert sein könnte. Die Tatsache, dass eine Reihe von Unternehmen, Institutionen und anderer Organisationen Vertrauen in die Ethereum Plattform hat, zeigt, dass die Glaubwürdigkeit der Kryptowährung höher ist, als bei vielen ihrer Konkurrenten (sogar höher als bei Bitcoin).

So gab beispielsweise Microsoft eine Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Startup ConsensSys bekannt, das auf der Technologie von Ethereum aufbaut. Das Ziel ist die Entwicklung eines cloudbasierten Businessmodells, das Kunden von Microsoft die Möglichkeit geben soll, ihre Kryptowährung zum Kauf von Produkten, Wertpapieren, OS Anwendungen oder für internationale Geldtransfers und Vieles mehr zu verwenden. Hinzu kommt, dass sogar ein Einsatz der Technologie innerhalb der Entwicklungsumgebung von Microsoft „Microsoft Visual Studio“ möglich sein soll.

Darüber hinaus greift ConsensSys bei der Entwicklung einer voll funktionsfähigen Onlinebank im Jahr 2017 zur Unterstützung auf die Ethereum Plattform zurück. Diese digitale Bank soll den Handel, die Aufbewahrung und sogar das Investment in Ethereum und andere Kryptowährungen erlauben.

Obwohl die Plattform noch über einige anfängliche Schwierigkeiten verfügt, überwiegen ihre Erfolge die Nachteile bei weitem. Es zeigt sich also, dass ein Investment in Ethereum eine kluge Entscheidung für die Zukunft darstellt.

You might also like More from author

Leave A Reply

Your email address will not be published.